Mikrotik – Wireless Wire Dish – Gigabit Funk/Wlan – Gigabit PtP

Mikrotik RBLGHGG-60ad kit – Wireless Wire Dish

Ab Werk vorkonfigurierter 60GHz Funklink mit dem 1Gbit/s Full Duplex auf bis zu 1500m realisiert werden kann.

Hinweis: Mikrotik nutzt für die Gigabitübertragung den lizenzfreien 60GHz Bereich.

Hiermit lassen sich auf einfachste Art und Weise Gigabit-Geschwindigkeiten realisieren ohne umständlich Kabel oder Glasfaser/LWL verlegen zu müssen:

  • Vernetzung des Firmen-Außengebäudes
  • Internet und Mediensammlung mit dem Nachbarn teilen
  • Zuleitung für den Hotspot
  • Schulgebäudevernetzung

Preis: Den Funklink samt Preis findet man in unserem Webshop – Trotz der beachtlichen Leistung und seiner Zuverlässigkeit, muss man hier gerade mal ca ~270€ brutto (weniger als 230€ netto) investieren.

Wie installiert man den Link:

Im Prinzip reicht die Montage an einem Mast (5cm Durchmesser max) und die frontale, bestmögliche Ausrichtung aufeinander:

Hinweise:

  • Die Zugangsdaten sind standardmäßig auf den Aufklebern unter den Deckeln der Geräte zu finden: Master = Ausgangsort, Slave = Zielort
  • Achten sie auf eine freie Fresnel-Zone
  • Gehen Sie nicht zu flach über Metalldächer, auf denen sich Wasser sammelt, das kann zu Problemen führen.
  • Ein zusätzliches “Aim Tool” finden sie mit Anleitung in der Verpackung vor. 

Man zieht, wie hier ersichtlich, das Netzwerkkabel ein, verbindet es mit einem hörbaren einrasten mit dem Netzwerkport und verschließt vorne sauber die Kappe:


Auf dem hier ersichtlichen Aufkleber sind sowohl das Zugangspasswort (User= admin) sowie die Rolle des Geräts ersichtlich:

  • Master = Ausgehende Seite, Startpunkt
  • Slave = Zielpunkt

Die Ausrichtung erfolgt über die LEDs am aktivierten Gerät:

  • Pfeile = Hoch und runter
  • Pfeile R und L = Links und Rechts

Die Slave Seite, also die Gegenseite, verfügt ebenso über dieselben Ausrichtungs-Anzeigen, um ein komfortables aufeinander ausrichten zu gewährleisten:

Im Innenbereich verbinden wir die andere Seite des Netzwerkkabels mit dem PoE-Injektor und diesen mit dem Ethernet-Port am weiter verteilenden Endgerät (kann ein Switch, eine Bridge, ein Router oder Laptop/PC sein) – Temporär können Sie das Netzteil im Aussenbereich auch mit einer Kabeltrommel verbinden und im Nachgang verkabeln.

Wireless Wire Dish – Feinjustierung – Winbox > RouterOS

Nachdem man zuerst über die LEDs ausgerichtet hat (sollte idR ausreichend sein, falls man keinen Laptop oÄ zur Hand hat), kann man auch noch die bestmögliche Ausrichtung anstreben (empfohlen).

Laden sie sich die Winbox auf Ihren PC/Laptop und öffnen sie diese:

  • Download: https://mikrotik.com/download
  • Was ist die Winbox: https://wiki.mikrotik.com/wiki/Manual:Winbox

Rufen sie die Winbox auf, gehen sie nach Neighbors und loggen sie sich über IP oder Mac-Adresse auf dem “Master” ein. Die Zugangsdaten finden Sie unter der Klappe, auf den Aufklebern vor (bewahren sie diese gut auf oder ändern sie alternativ die Zugangsdaten unter System > User

  • Neighbors: Hier sieht man im Prinzip alle Mikrotik Devices, die über ihr Netzwerk erreichbar sind – keine Sorge, wenn die Verbindung über Mac-Adresse mal abbricht, einfach neu verbinden, diese Verbindung ist idR instabiler als jene über IP.     

Gehen Sie nach Wireless > W60G und dort machen sie [Doppelklick] auf wlan60-1

Im Reiter Status finden Sie die TX Sector Info vor, welche ihnen Informationen zur Ausrichtung gibt. Hier streben sie “center” an. Bei dem Screenshot ist also noch eine minimale Korrektur nötig.

Nachdem Sie bestmöglich ausgerichtet haben und wenn es die Voraussetzungen zulassen, erscheint center und die PHY Rate macht bis auf 2,3Gbit/s (=1Gbit/s Full Duplex) auf. Damit wäre die Ausrichtung abgeschlossen.


Kommen Sie gerne mit uns ins Gesprächsales at mikrotik – store . eu